Heidelberger Volksbank + REWE CITY + Heidelberg IT + Pfitzenmeier + Hoepfner + Winzergenossenschaft Schriesheim + Lionshome - Die Welt des schönen Wohnens + STYLYST - die Fashion-Suchmaschine + möbelhaus24 revolutioniert den Möbelhandel + Flietel-Heizung, Lüftung und Sanitär + neuenheimimmobilien + Niebel Rugby + barcentrale + carrot e-learning + entorch + FahrschuleFiehn + hagedorn + Ensinger + Uwe Schwager - Alles mit Holz + Medienservices + Therasport Heidelberg +

in memoriam

Der Sportclub Neuenheim trauert um verdienstvolle Persönlichkeiten und Mitglieder.


 

Dieter KonoldDieter Konold ist am 5. April 2020 nach längerer Krankheit gestorben. Das Ehrenmitglied unseres Sportclub Neuenheim 02 wurde 81 Jahre alt. Seiner Ehefrau Edda und seiner Familie gilt unser herzliches Mitgefühl.

Dieter Konold wurde am 11. Mai 1938 in der Ladenburgerstraße im Herzen Neuenheims geboren und besuchte die Mönchhofschule. Mit 16 Jahren trat er in den SCN 02 ein und begann eine Bäckerlehre im elterlichen Betrieb. Er besuchte auch die Konditorenschule in Stuttgart und beendete seine Berufsausbildung mit dem Meisterbrief.

Der Verstorbene, der einen großen Freundeskreis pflegte und zuletzt im Langgewann lebte, war ein talentierter Leichtathlet bei der TSG 78 Heidelberg und schloss sich 1954 mit seinem Freund Walter Ortlieb dem SCN 02 an, der sich regelmäßig zu Saisonbeginn an den Leichtathletik-Titelkämpfen des Badischen Rugby-Verbandes (BRV) beteiligte. Beim BRV-Sportfest am 24. Juli 1955 wurde Konold Dritter im Kugelstoßen, später lieferte er sich Sprintduelle mit Ortlieb: „Dieter war ein Kraftläufer“, erinnert sich sein Freund, der 82-jährig in Eppelheim und Wien lebt.

Im Rugby trat Dieter Konold laut SCN-Chronik erstmals vom 24. bis 27. März 1955 in Erscheinung, als er mit seinen Vereinskameraden Heinz Hilss, Manfred Kohlweiler, Walter Niebel und Walter Ortlieb in Hannover an einem Lehrgang der deutschen Jugend-Nationalmannschaft teilnahm. Einen Monat später besiegte die SCN-Jugend mit den Innendreivierteln Konold und Ortlieb und dem Außendreiviertel Udo Hier den TSV Handschuhsheim mit 15:3 Punkten, ehe Konold im September 1955 seinen Einstand in der ersten Sturmreihe der zweiten SCN-Mannschaft neben Rolf Blank und Karl Glasbrenner hatte. Im Frühjahr 1956 in Wales und in Braunschweig gegen Frankreich hatte Dieter Konold zwei Einsätze in der deutschen Jugend-Nationalmannschaft.

Sein Debüt in der ersten SCN-Mannschaft gab Dieter Konold am 2. September 1956 im Freundschaftsspiel bei Eintracht Frankfurt als Nummer 8, sein letztes Spiel bestritt er am 5. Oktober 1958 ebenfalls als Sturmführer beim Heidelberger Turnverein. Nachdem Dieter Konolds Vater allzu früh – nach einem Wespenstich in die Kehle und einer allergischen Reaktion – verstorben war, musste der junge Dieter die Verantwortung für die Bäckerei und Konditorei übernehmen und seine sportliche Laufbahn beenden. Unvergesslich waren ihm die Spiele gegen die DDR-Spitzenmannschaften ASK Vörwärts Berlin und SV Stahl Hennigsdorf 1957 und 1958, von denen er – meistens im Anschluss an den Neujahrsfrühschoppen – gerne erzählte. 

Dieter Konold hielt dem SCN 02 66 Jahre lang die Treue und wurde 2004 zum Ehrenmitglied ernannt. Wir sind ihm zu Anerkennung und Dank verpflichtet und werden ihn vermissen.
Claus-Peter Bach

Der Sportclub Neuenheim 02 trauert um sein verdienstvolles Ehrenmitglied Robert Karch. Der Jugendwart der späten 1970-er Jahre verstarb im Alter von 89 Jahren nur wenige Wochen nach seinem jüngeren Sohn Robert.

Robert Karch stammt aus einer Neuenheimer Rugby-Dynastie und wird seit 1948 als SCN-Mitglied geführt. Er hat dem Verein 71 Jahre lang die Treue gehalten und war seit 1998 Ehrenmitglied.
Als junger Mann war Robert Karch ein begabter Verbindungshalb und versäumte das Endspiel der deutschen Meisterschaft 1949 nur deshalb, weil er sich kurz zuvor eine schwere Knieverletzung zugezogen hatte. Er spielte mehrfach in der badischen Auswahl.

In den 1970-er Jahren engagierte sich der Angestellte der Kraftanlagen AG stark in der Jugendarbeit des Vereins, zunächst als tatkräftiger Stellvertreter des Jugendwartes Peter Bach und ab 1976 als dessen Nachfolger. Er kümmerte sich aufopferungsvoll um den SCN-Nachwuchs, zu dem auch die Söhne Thomas und Robert zählten. Thomas diente dem Rugbysport viele Jahre lang als Spieler des Karlsruher SV, als Schiedsrichter und als Bundesspielleiter des Deutschen Rugby-Verbandes.

Robert Karch war maßgeblich an den Renovierungen des SCN-Klubhauses 1972 und 1988 beteiligt und als Heizungsfachmann gefragt, als eine neue Anlage im Untergeschoss des Klubhauses zu entwerfen und zu montieren war. Diese erlangte als "Roberts U-Boot" einige Berühmtheit. Mit seiner leider viel zu früh verstorbenen Ehefrau Käthe wirkte er auch bei der Bewirtung der Klubmitglieder mit, denn in früheren Jahren hatte der SCN 02 keine hauptberuflich bewirtschaftete Vereinsgaststätte.

Robert Karch hat die Mannschaften des Vereins stets stark unterstützt - letztmals beim Spiel unserer ersten Mannschaft am 30. März beim Heidelberger Turnverein, als er vom Kummer über den Verlust seines Sohnes Robert gezeichnet war. Nun hat Robert Karch die letzte Kraft verlassen. Wir trauern mit seiner Familie um einen fabelhaften, treuen und verlässlichen Sportkameraden, den wir nicht vergessen werden.

Robert Karch wird am Freitag, den 31. Mai 2019, um 13 Uhr auf dem Friedhof in Neuenheim beigesetzt.   CPB

Martin Frauenfeld ist im Alter von 77 Jahren verstorben

Martin Frauenfeld - ein feiner Mensch und Sportler - Martin starb am 12. Januar im Alter von 77 Jahren

Am Freitag hat eine große Trauergemeinde in der Kapelle des Handschuhsheimer Friedhofs Abschied von Martin Frauenfeld genommen. Der bedeutende Rugby-Nationalspieler der 1960-er Jahre und langjährige Trainer des Sportclub Neuenheim ist am 12. Januar im Alter von 77 Jahren verstorben. Er hinterlässt seine Ehefrau Maren, die erwachsenen Kinder Barbara und Jörg, die beide Rugby-Nationalspieler wurden, zwei Enkel und viele Freunde und Sportkameraden, denen er ein liebenswerter Spielpartner und großes Vorbild war.

Martin Frauenfeld, Spross einer Handschuhsheimer Bäcker-Familie, die nach Neuenheim umsiedelte, Bunsen- und Helmholtz-Gymnasiast und Diplomingenieur bei der Kraftanlagen AG, war als Kind ein talentierter Leichtathlet und Handballer in der SG Kirchheim sowie ein ehrgeiziger Schwimmer und Wasserballer im SV Nikar. Sein Schicksalstag war der 22. Mai 1949, als der Achtjährige den SCN auf dem Hans-Hassemer-Platz das Endspiel der deutschen Rugby-Meisterschaft gegen Germania List gewinnen sah und er sich in die Rugby-Quetsch verliebte.

Weiterlesen: Große Trauergemeinde nahm Abschied von Martin Frauenfeld

Der Sportclub Neuenheim 02 trauert um sein treues Mitglied Axel Blank, das am 15. September während einer Tauchsafari in Ägypten plötzlich verstorben ist. Axel Blank gehörte dem SCN 02 seit Kindesbeinen an und wurde nur 50 Jahre alt.

Der Konditor- und Bäckermeister betrieb mit seiner lieben Frau Petra den Familienbetrieb „Café Blank“ in der Schulzengasse im Herzen Neuenheims und unterstützte unseren Verein auf vielfältige Weise wirkungsvoll. Der stets freundliche, aufgeschlossene und hilfsbereite Mann lieferte zuletzt unsere Brötchen persönlich zum Verkaufszelt beim Neuenheimer Fischerfest und beachtete dabei, dass der Kunde sein SCN 02, sein Verein war. Wir sind ihm zu tiefem Dank verpflichtet.

In seiner Jugend war Axel Blank ein kampfstarker Stürmer der dritten Reihe. Er blickte auf drei schöne Erfolge zurück: Die deutsche Jugendmeisterschaft 1985 (U16), die deutsche Juniorenmeisterschaft 1987 (U18) und die deutsche Liga-Pokalmeisterschaft 1988. Damals war Axel beim 12:7-Endspielsieg unserer zweiten Mannschaft über den SC Germania List der jüngste Spieler im SCN-Team.

Wir trauern mit Frau Blank und den erwachsenen Kindern Lukas und Julie, mit seinen Eltern Gudrun und Rolf und mit seinen Brüdern Klaus und Uwe und deren Familien. Wir werden Axel Blank nie vergessen.

Die Trauerfeier findet am Dienstag, den 2. Oktober 2018, um 14 Uhr in der Johanneskirche in Neuenheim statt.  CPB

Karaaslan Dein Markt

 

und trinken

Privatbrauerei Hoepfner

 

So finden sie zu uns:

Unser Klubhaus und Sportgelände an der Tiergartenstraße 7, 69120 Heidelberg, liegt direkt neben der Jugendherberge und in unmittelbarer Nähe zum Heidelberger Zoo.
Das Klubhaus erreichen sie unter der Rufnummer 06221 - 439867 und 06221 - 9149658 oder per Nachricht an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Downloads

Hier können Sie das aktuelle Plakat mit den Terminen herunterladen.

... mehr Downloads

Aufnahmeantrag SCN

Hier finden Sie den Aufnahmeantrag um Mitglied beim Sportclub Neuenheim zu werden. Bitte füllen Sie alle Felder sorgfältig aus und über senden Sie es uns dann. Per Post - oder per Email.

Aufnahmeantrag SCN

... mehr Formulare

Zum Seitenanfang
Template by JoomlaShine.com Site Design by mindsphaere.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.