Heidelberger Volksbank + REWE CITY + Heidelberg IT + Pfitzenmeier + Hoepfner + Winzergenossenschaft Schriesheim + Lionshome - Die Welt des schönen Wohnens + Flietel-Heizung, Lüftung und Sanitär + neuenheimimmobilien + Niebel Rugby + barcentrale + carrot e-learning + entorch + FahrschuleFiehn + hagedorn + Ensinger + Uwe Schwager - Alles mit Holz + Medienservices + Therasport Heidelberg +

Herren

Berichte aus dem Spielbetrieb der Herrenmanschaften.
Zu unseren Heimspielen gibt es neben den Spielberichten auch ein Videozusammenschnitt der Begegnung.


 

Der Sportclub Neuenheim holte auch in Oberursel gegen den SC Frankfurt 1880 keine Zähler.


Am falschen Ende der Tabelle steht nach zwei Spieltagen der SC Neuenheim. Auch beim SC Frankfurt 1880 unterlagen die "Königsblauen", zeigten sich auf dem Kunstrasen der Frankfurt International School in Oberursel gegenüber dem HRK-Spiel aber stark verbessert. Die Neuenheimer hielten eine Halbzeit lang gut mit, mussten aber direkt nach ihrem Anschlussversuch einen Durchbruch der Hessen hinnehmen, der in einen Gegenversuch und die Vorentscheidung mündete.
Die beste Phase hatte der SCN Mitte der zweiten Halbzeit, besonders Valentin Heuser zeigte eine starke Leistung auf Seiten der Heidelbergern. Die Neuzugänge aus Georgien und Südafrika verfügen über hohes Potenzial, konnten aber, ohne eingespielt zu sein, der Partie noch nicht ihren Stempel aufdrücken.


SC Frankfurt 1880 - SC Neuenheim 36:11 (15:0), SCN: N. Klewinghaus - Meder, Esadze, S. Robl, T. Robl - Eckert, Damaschek (44. Gräfl) - Davison (75. Schiemer), Heuser, Viviers (60. Piepke) - Schneider (70. Njie), Gujabidze - Weiss, Rikadze (75. zu Löwenstein), Taljaard (10. Kunzmann, 60. Babana).
Schiedsrichter: Handl; Zuschauer: 200; Punkte: 5:0 (28.) V Becker; 10:0 (30.) V Mazare; 15:0 (37.) V Ngubane; 15:3 (45.) S Klewinghaus; 22:3 (47.) V Lange + E Deichmann; 22:6 (49.) S Klewinghaus; 29:6 (60.) V Sztyndera + E Deichmann; 29:11 (65.) V Heuser; 36:11 (71.) V de Plessis + E Deichmann.

aber das wars dann auch schon an Punkten für den Sportclub. 

Schon nach dem ersten Spieltag der Rugby-Bundesliga ist klar: Der Weg zum Titel geht auch in dieser Saison nur über den Heidelberger Ruderklub. Der 125:10-Sieg über den Sportclub Neuenheim kam einer Machtdemonstration gleich.

Es war keine Überraschung, dass der Heidelberger Ruderklub den Sportclub Neuenheim besiegte. Allerdings lässt eine Differenz von über 100 Zählern gegen einen keineswegs schwachen Gegner wenig Gutes für Freunde der Spannung in dieser Spielzeit erwarten. Zu dominant zeigte sich der HRK in jeder Phase des Spiels. 19 Versuche, gleichmäßig verteilt auf nahezu alle Positionen, sprachen eine allzu deutliche Sprache. Auch die Standards waren fest in der Hand des Meisters, sodass sich der SCN fast ausschließlich in der Verteidigung wieder fand.

Sebastian Robl war es vergönnt, den Neuenheimer Ehrenversuch zu legen, was freilich nichts am lange zuvor feststehenden Sieg des Meisters änderte. Beim SCN hinterließen die erstmals eingesetzten Junioren Aaron Meder und Philip zu Löwenstein einen guten Eindruck.

Der SCN spielte mit: 1- Landsberg, 2- Babana, 3- Weiss, 4- Njie, 5- Schneider, 6- zu Löwenstein, 7- Gräfl, 8- Gujabidze, 9- Damaschek, 10- Klewinghaus, 11- Domingos da Silva, 12- Esadze, 13- Robl, 14- Meder, 15- Becker, 18- Schiemer, 21- Eckert.
Trainer Lars Eckert, Physio Barbara Egner

(Foto: F&S, Text momo)
Rezo Esadze vom SCN, im Hintergrund Nikolai Klewinghaus

Nachdem die Herren in den Jahren 2015 und 2016 jeweils das Turnier gewonnen hatten, belegten sie dieses Jahr einen guten 2. Platz, nach einer Finalniederlage gegen den RK Heusenstamm.

2. Platz bei den AMS-Sevens2017Der SC Neuenheim 02 bei den AMS Sevens 2017 in Heilbronn:
hintere Reihe v.l.n.r.: Physiotherapeutin Barbara Eger, Trainer Lars Eckert, Rezo Esadze, Te Ira Davison, Philipp zu Löwenstein, Eric Figula und Abdoulie Nije; vordere Reihe v.l.n.r.: Valentin Heuser, Sebastian Robl, Siebenerrugbytrainer Giovanni Engelbrecht, Andreas Gräfl und Nikolai Klewinghaus.

Nach Siegen in der Vorrunde gegen DRC 21-14, Eintracht Frankfurt 36-0, RGH Il 12-7, im Viertelfinale 50-0 gegen Wiedenbrücker TV, Halbfinale gegen  NSU 26-10 stand das Siebener Team des Sportclub Neuenheim 02 e.V. im Finale der AMS Sevens  gegen den RK Heusenstamm.

Der Sportclub Neuenheim 02 e.V. verlor leider das Endspiel der AMS Sevens 2017 mit 28:12 gegen den RK Heusenstamm.

Gratulation an den Sieger und an unser Team, das sich gut vorbereitet zeigt und kommende Woche bei der deutschen Siebener Meisterschaft 2017 an diese Leistungen anknüpfen will. Wir gratulieren für diesen tollen Erfolg! 

Der „Dino“ gewann das Relegationsspiel beim RC Aachen sicher mit 27:14 Punkten

Durch einen 27:14-Sieg in Aachen gelang dem SC Neuenheim der Klassenverbleib in der Rugby-Bundesliga Süd/West. Gegen tapfer kämpfende Aachener musste der SCN aber über 80 Minuten Leistung bringen, das Ergebnis fiel weniger deutlich als erwartet aus.

Die Favoritenrolle war klar dem Bundesligisten zugesprochen worden, besonders der Aachener Sturm hatte sich im Aufstiegsfinale gegen die Neckarsulmer Sport-Union als noch nicht erstligareif erwiesen. Doch der RCA hatte sich vor heimischem Publikum einiges vorgenommen.

Neuenheim begann stark und sorgte mit dem frühen Versuch durch Leo Becker schnell für beruhigte Nerven. Bis zur Halbzeitpause punkteten einzig die Blauen, doch durch eigene Fehler gelangen „nur“ noch ein Straftritt durch Tomás van Gelderen und ein weiterer Versuch durch Nikolai Klewinghaus.

Nach der Pause sorgte Jonathan Katona mit dem dritten Neuenheimer Versuch für klare Verhältnisse. Doch die Aachener schlugen zurück. Benedikt Hofmann legte mittig unter den Stangen ab, die Erhöhung durch den starken Aachener Verbinder Alexander Mertens war Formsache. Generell kämpften die Aachener verbissen um jeden Zentimeter und bewiesen zumindest, was die Moral angeht, Erstklassigkeit.

Der SCN aber entschied die Partie durch Lars Eckerts Versuch in der 61. Minute endgültig. Der Spielertrainer zeigte seine Klasse über nahezu die gesamte Spielzeit, ehe er kurz vor Schluss mit Gelb vom Platz musste. Die daraus resultierende Überzahl nutzte der RC Aachen zum zweiten Versuch und setzte den Schlusspunkt unter ein Spiel, bei dem der Neuenheimer Erfolg nie ernsthaft gefährdet war, der SCN sich aber dennoch mehr als erwartet strecken musste.

Insgesamt war der SCN klar überlegen und hatte mit van Gelderen und Eckert Akteure auf dem Feld, die den Klassenunterschied sichtbar machten.

RC Aachen - SC Neuenheim 14:27 (0:15), SCN: Becker - Katona, Hoffmann (63. Didebashvili), Robl, Damaschek (65. Engelbrecht) - Klewinghaus, Eckert - van Gelderen, Davison, Fuchs (70. Gräfl) - Schneiders (65. Pipke), Wiegandt (51. - 53. Didebashvili) - Weiss (75. Schiemer), Heuser, Landsberg (70. Kunzmann).

Schiedsrichter: Piper (Düsseldorf); Zuschauer: 300; Punkte: 0:7 (4.) Versuch Becker + E van Gelderen; 0:10 (23.) Straftritt van Gelderen; 0:15 (39.) V Klewinghaus; 0:20 (43.) V Katona; 7:20 (53.) V Hofmann + E Mertens; 7:27 (61.) V Eckert + E van Gelderen; 14:27 (80.) V Brüll + E Mertens; Zeitstrafe: -/Eckert (80.).

Wir trainieren bei Pfitzenmeier

Wir trainieren bei Pfitzenmeier - www.pfitzenmeier.de

 

Karaaslan Dein Markt

 

und trinken

Privatbrauerei Hoepfner

 

So finden sie zu uns:

Unser Klubhaus und Sportgelände an der Tiergartenstraße 7, 69120 Heidelberg, liegt direkt neben der Jugendherberge und in unmittelbarer Nähe zum Heidelberger Zoo.
Das Klubhaus erreichen sie unter der Rufnummer 06221 - 439867 und 06221 - 9149658 oder per Nachricht an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Downloads

Hier können Sie das aktuelle Plakat mit den Terminen herunterladen.

... mehr Downloads

Aufnahmeantrag SCN

Hier finden Sie den Aufnahmeantrag um Mitglied beim Sportclub Neuenheim zu werden. Bitte füllen Sie alle Felder sorgfältig aus und über senden Sie es uns dann. Per Post - oder per Email.

Aufnahmeantrag SCN

... mehr Formulare

Zum Seitenanfang
Template by JoomlaShine.com Site Design by mindsphaere.de