Heidelberger Volksbank + REWE CITY + Pfitzenmeier + Hoepfner + Winzergenossenschaft Schriesheim + Flietel-Heizung, Lüftung und Sanitär + neuenheimimmobilien + Niebel Rugby + barcentrale + carrot business + entorch + FahrschuleFiehn + hagedorn + Ensinger + Uwe Schwager - Alles mit Holz + Medienservices + Therasport Heidelberg +

Die SCN-Mädels haben am Samstag einen echten Rugbykrimi beim Lokalrivalen Heidelberger RK mit 23:21 (Halbzeitstand 10:14) gewonnen. Das Stadtderby der Frauenbundesliga war wieder einmal ein echter Kracher und wurde erst in der vorletzten Aktion entschieden. Die zahlreichen Zuschauer wurden jedenfalls mit einem der spannendsten Spiele der letzten Jahre für ihr Kommen belohnt. Die Punkte für den SCN machten Lisa Bohrmann, Lea Predikant, Maxime Rath und Elisa Trick durch vier Versuche. Laura Schwinn verwandelte in der zweiten Halbzeit einen Straftritt. Damit überwintern die Blauen mit der Maximalpunktzahl (25) vor dem ASV Köln (19) und dem Heidelberger RK (16) auf Platz eins der Tabelle.

Schnee, Eis und Minusgrade: so manche der am Samstag angetretenen Spielerinnen dürfte dann doch noch etwas neidisch an unser Dubai-Quartett gedacht haben! Vor dem Spiel hatten die beiden Mannschaften mit vereinten Kräften und der zahlreichen Unterstützung von Zuschauern das Kunstrasenfeld des HRK im Harbigweg von Schnee und Eis befreit und so den Ankick erst möglich gemacht. Allein das war schon eine bemerkenswerte Glanzleistung aller Beteiligten und zeigt den Enthusiasmus für das Spiel. Vielen Dank an alle Helfer!

Wer nach diesem Kraftakt gedacht hatte das Spiel würde eine eher müde Angelegenheit werden, sah sich getäuscht: beide Seiten begannen wie die Feuerwehr und schenkten sich über die komplette Spielzeit in einem offenen Schlagabtausch nichts. Für unsere SCN-Mädels scheint es eine liebevoll gepflegte Tradition zu werden, dass das letzte Spiel vor der Winterpause möglichst schwierig und knapp gestaltet wird, wie zuletzt in den beiden Vorjahren jeweils in Köln, als es einmal eine knappe Niederlage und im letzten Jahr ebenfalls einen hauchdünnen Sieg gab. Die Führung wechselte am Samstag gleich mehrfach und erst in der vorletzten Aktion sicherte der vierte Versuch von Lisa Bohrmann unserer Mannschaft den Sieg und den offensiven Bonuspunkt. Der HRK musste sich mit dem defensiven Bonuspunkt trösten, der aber im weiteren Saisonverlauf noch wertvoll sein könnte.

Nach 24 Minuten fielen die ersten Punkte zur 5:0-Führung des SCN, als Maxime Rath zum Versuch auf die linke Eckfahne raste, wenige Minuten später konterten die Zebras praktisch unter den Stangen und gingen nach erfolgreicher Erhöhung kurzzeitig in Führung. Elisa Trick brachte dann per Versuch auf der rechten Seite die Blauen wieder in Front. Kurz vor der Halbzeit dann der erneute Führungswechsel durch einen weiteren erhöhten Versuch des Ruderklubs. Halbzeitstand 10:14 aus Sicht unserer Mannschaft.

Nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Bild, das Spiel wogte hin und her. Ein echtes Nervenspiel bei Temperaturen um den Gefrierpunkt, auf beiden Seiten wurde auf taktische Wechsel verzichtet, es gab nur punktuellen Ersatz für angeschlagene oder verletzte Spielerinnen. Zunächst verkürzte Laura Schwinn per Straftritt aus 25 Metern zum zwischenzeitlichen 13:14 und dann zog der HRK mit dem dritten erhöhten Versuch auf acht Punkte davon. Dies war jedoch noch nicht die Entscheidung in diesem vollkommen offenen Spiel, da der SCN in den letzten zwanzig Minuten nichts mehr zuließ und zunächst durch Lea Predikants Versuch auf der rechten Eckfahne verkürzte. Kurz vor Schluss belohnte dann Lisa Bohrmann ihre Mannschaftskameradinnen für eine bärenstarke Moral mit dem entscheidenden Versuch rechts außen, damit war die Partie in der vorletzten Aktion entschieden. Endstand 23:21 für den SC Neuenheim.

Die Blauen in Rot

Bild: die Blauen mal wieder ausnahmsweise in Rot nach dem 23:21-Auswärtssieg beim Heidelberger RK. (Foto: privat)

Trainer Kay Kocher war nach dem Spiel zufrieden mit dem Ergebnis, nicht aber mit dem Spiel unserer Mannschaft: „unser ganzes Spiel war heute nur Stückwerk und permanent von eigenen Fehlern in der Offensive und Defensive gestört. Bis auf die tadellose kämpferische Leistung bis zum Schluss hat nicht viel gepasst, wir haben da in der Vorbereitung für die Rückrunde einiges aufzubereiten. Der Heidelberger RK hat mit seinem besten Spiel seit langem beeindruckt und war ein sehr harter Gegner, es hätte auch andersherum ausgehen können.“

„Es war ein sehr harter Kampf, aber wir hatten das bessere Ende für uns und es hat riesig Spaß gemacht! Wir brauchen solche Spiele, um uns weiterzuentwickeln.“, so das Fazit von Spielführerin Elisa Trick nach dem Spiel.

Nach dem Spiel liess die erschöpfte Mannschaft den Tag auf dem Weihnachtsmarkt im Heidelberger Zoo bei Glühwein und Punsch ausklingen.

Jetzt ist erstmal Winter- und Trainingspause, im Januar nehmen die Blauen dann das Training wieder auf und wollen aus der bestmöglichen Ausgangsposition die deutsche Meisterschaft verteidigen. Die Begegnung gegen den HRK hat gezeigt, dass die Titelverteidigung kein Selbstläufer ist. Die SCN-Nationalspielerinnen haben allerdings noch einen weiteren Termin vor sich: am kommenden Samstag spielt die Nationalmannschaft in Heidelberg gegen die British Army XV, auch das könnte nochmal ein Kraftakt und ein enges Ding werden, bevor es dann endgültig in die Weihnachtsferien geht. Das internationale Testspiel gegen die sehr starken Britinnen wird am Samstag, dem 09.12.2017, beim HRK um 13.00 Uhr angepfiffen.

So spielte der SCN: 1 Jessi Neues 2 Denise Rottmann 3 Jessica LaMoe 4 Dilek Menekse (30. 17 Kathi Bader) 6 Julia Wich-Schwarz 7 Anja Czaika 8 Elisa Trick © 9 Catharina Günther 10 Franziska Holpp 11 Maxime Rath (50. 20 Catalina Bechtel) 12 Lisa Bohrmann 13 Steffi Gruber 14 Lea Predikant 15 Laura Schwinn. Reserve: 16 Catherine Liptak 18 Jess White 19 Michelle Henninger 21 Samira Schuster 22 Maite Bredehöft.

Ergebnis Heidelberger RK - SC Neuenheim 21:23 (14:10); Schiedsrichter: U. C. Jansen; Linienrichter: T. Bollian, A. Trick; Zuschauer: 200; Punkte: 0:5 (24.) V M. Rath; 7:5 (27.) V T. Schucker + E L. Maral; 7:10 (29.) V E. Trick; 14:10 (38.) V + E L. Maral; 14:13 (50.) S L. Schwinn; 21:13 (60.) V S. Pfisterer + E L. Maral; 21:18 (62.) V L. Predikant; 21:23 (79.) V L. Bohrmann.

Wir trainieren bei Pfitzenmeier

Wir trainieren bei Pfitzenmeier - www.pfitzenmeier.de

 

Karaaslan Dein Markt

 

und trinken

Privatbrauerei Hoepfner

 

So finden sie zu uns:

Unser Klubhaus und Sportgelände an der Tiergartenstraße 7, 69120 Heidelberg, liegt direkt neben der Jugendherberge und in unmittelbarer Nähe zum Heidelberger Zoo.
Das Klubhaus erreichen sie unter der Rufnummer 06221 - 439867 und 06221 - 9149658 oder per Nachricht an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Downloads

Hier können Sie das aktuelle Plakat mit den Terminen herunterladen.

... mehr Downloads

Aufnahmeantrag SCN

Hier finden Sie den Aufnahmeantrag um Mitglied beim Sportclub Neuenheim zu werden. Bitte füllen Sie alle Felder sorgfältig aus und über senden Sie es uns dann. Per Post - oder per Email.

Aufnahmeantrag SCN

... mehr Formulare

Zum Seitenanfang
Template by JoomlaShine.com Site Design by mindsphaere.de