Heidelberger Volksbank + REWE CITY + Heidelberg IT + Pfitzenmeier + Hoepfner + Winzergenossenschaft Schriesheim + Lionshome - Die Welt des schönen Wohnens + STYLYST - die Fashion-Suchmaschine + möbelhaus24 revolutioniert den Möbelhandel + Flietel-Heizung, Lüftung und Sanitär + neuenheimimmobilien + Niebel Rugby + barcentrale + carrot e-learning + entorch + FahrschuleFiehn + hagedorn + Ensinger + Uwe Schwager - Alles mit Holz + Medienservices + Therasport Heidelberg +

Frauen

Bei bestem Rugbywetter traf die Neuenheimer Frauenmannschaft im letzten Bundesligaspiel vor dem Derby gegen den Heidelberger RK auf die SG Rhein-Main. Der SCN musste auf mehreren Schlüsselpositionen umgestellt antreten. Die SCN-Mädels fanden dann nur schwer ins Spiel und konnten das Spielsystem kaum anwenden.

Trotz dieser Umstände legte die Frauenmannschaft 16 Versuche, von denen Leonie Hollstein 10 erhöhte. Für den SCN steht jetzt eine wichtige Trainingswoche an, bevor es am Samstag, dem 15.11.2014, gegen den Heidelberger Ruderklub geht. Die SCN-Mädels freuen sich im Spitzenspiel der Frauenbundesliga wie immer über zahlreiche und lautstarke Unterstützung. Ankick ist um 14.30 Uhr auswärts beim HRK im Harbigweg.

In den anderen Spielen der Frauenbundesliga trennten sich der ASV Köln und Germania List 34:29, der Stuttgart RC bezwang den Münchner RFC mit 42:0, das Spiel des HRK beim FC St. Pauli wurde wegen des Bahnstreiks verlegt. Der SCN führt weiter vor dem HRK die Tabelle mit 25 Punkten und einer Differenz von +472 Punkten an.

Für den SCN spielten: Katharina Schädlich (Eva Laucht), Hannah Ruff, Marlis Gerigk (Juliane Friedrich), Anne-Liese Schömer (Johanna Carter), Julia Rettig (Jacqueline Späth), Monica Yee (Dilek Menekse), Franziska Holpp, Leonie Hollstein, Sophie Yu (Amelie Stankovic), Lisa Bohrmann, Elisa Trick, Lea Predikant (Janice Stachowski), Steffi Gruber.

Versuche: Elisa Trick (6), Lea Predikant (2), Leonie Holstein (2), Steffi Gruber (2), Hannah Ruff, Julia Rettig, Sophie Yu, Lisa Bohrmann.

Erhöhungen: Leonie Hollstein (10).

Zum Jahresende hat es der November nochmal in sich: drei Bundesligaspiele in vier Wochen und die letzten beiden Partien als Topspiele gegen den HRK und den FC St. Pauli. Am kommenden Samstag, dem 8. November, machen wir den Auftakt zuhause gegen die SG Rhein-Main. Ankick ist um 14.30 Uhr auf dem Museumsplatz.

Das dritte Turnier der Deutschen 7er-Liga der Frauen fand vergangenes Wochenende beim Heidelberger Ruderklub statt. Die SCN-Mädels trafen in ihrem ersten Spiel auf die Platznachbarinnen vom TSV, die ihr erstes Turnier bestritten. In einem schnellen Spiel siegte der SCN mit 64:0, wobei alle Spielerinnen zum Einsatz kamen. Im zweiten Gruppenspiel standen die Mädels dem Freiburger RC. Die Frauenmannschaft gewann dieses Spiel mit 45:0 Punkten. 

Bereits im dritten Spiel trafen die SCN-Mädels dann auf den HRK, der mit seiner ersten Mannnschaft stark aufspielte. In einem spannenden Spiel unterlag der SCN mit drei Versuchen durch Sylvia Rausch (2) und Elisa Trick gegen die drei erhöhten Versuche des HRK mit 15:21. Das letzte Spiel gegen die RGH gewann der SCN klar mit 45:7 und belegte damit in der Endwertung den zweiten Platz. 

Damit überholt der HRK den SCN in der Gesamtwertung, die aktuell wie folgt aussieht: 1. HRK (58), 2. SCN (56), 3. Karlsruher SV (44), 4. RGH (38), 5. Freiburg (36), 6. ESC Kaiserslautern (34), 7. RC Rottweil (20), 8. TSV Handschuhsheim (6).

Für den SCN spielten: Elisa Trick (c), Julia Rettig, Anne-Liese Schömer, Steffi Gruber, Hannah Ruff, Franziska Holpp, Sylvia Rausch, Amelie Stankovic, Jacqueline Späth, Juliane Friedrich, Lea-Sophie Predikant, Lisa Bohrmann.

Bei strahlendem Sonnenschein reiste die SCN-Frauenmannschaft eine Woche nach dem Auswärtssieg in München in die Landeshauptstadt nach Stuttgart. Obwohl die Mädels nach einer überdurchschnittlich langen Autofahrt wenig Zeit für das Aufwärmen hatten, schalteten die Spielerinnen schnell in den Spielmodus und Steffi Gruber legte bereits nach 3 Minuten zum ersten Versuch für den SCN ab.

 Frauenteam SRCSCN 18102014

Foto: Johanna Carter heizt vor dem Spiel das Team ein. Quelle: privat

Trotz der frühen Führung brauchte der SCN weitere 5 Minuten um voll in das Spiel zu finden und den sehr sturmlastigen Angriff der Stuttgarterinnen unter Kontrolle zu bringen. Durch die krankheitsbedingten Ausfälle von Franziska Holpp, Leonie Hollstein und Lisa Bohrmann mussten die Schlüsselpositionen um das Halbpaar und den ersten Innen neu formiert werden, weiterhin fehlten dem SCN die verletzten Hintermannschaftsspielerinne Spielerinnen Lisa Parmether und Maxime Rath und Sophie Yu, die ebenfalls erkrankt war. Allerdings fanden die Blauen immer wieder die Lücken in der Stuttgarter Verteidigung und es folgten sieben weitere Versuche in der ersten Halbzeit, vier davon erhöht.

Nach einer sehr konzentrierten und organisierten Phase ließen sich die SCN-Mädels in der zweiten Halbzeit vermehrt auf das sturmlastige Spiel der Stuttgarterinnen ein und verloren dabei zeitweise das Spielsystem aus den Augen. Der SCN verteidigte allerdings weiterhin so gut, dass Stuttgart nie bedrohlich in die Nähe des blauen Malfeldes kommen konnten. Die Trainer Peter Schatz und Marcus Trick wechselten dann in der zweiten Halbzeit Amelie Stankovic, Juliane Friedrich, Jacqueline Späth und Janice Stachowski ein, die sich gewohnt schnell und konzentriert in das Spiel einfanden. In der zweiten Halbzeit legte der SCN vier Versuche, von denen Verbinder Johanna Carter zwei erhöhte, zum verdienten Endstand von 72:0. 

In den anderen Spielen der Frauenbundesliga schlug der HRK die SG Rhein-Main mit 88:0, der FC St. Pauli unterlag dem ASV Köln mit 19:45, das Spiel MRFC gegen Germania List wurde aufgrund des Bahnstreiks verschoben.

Nächste Woche, am 25.10.2014 spielt der SCN das dritte 7er-Turnier beim Heidelberger Ruderklub.

Gegen den Stuttgarter RC spielte der SCN in folgender Aufstellung: Katharina Schädlich (Juliane Friedrich), Jenny Reingruber (Janice Stachowski), Marlis Gerigk, Julia Rettig, Anne-Liese Schömer (Jacqueline Späth), Hannah Ruff, Monica Yee, Elisa Trick, Julia Wich-Schwarz, Johanna Carter, Lea-Sophie Predikant, Steffi Gruber, Eva Laucht, Anna Deeva-Hug, Sylvia Rausch (Amelie Stankovic).

Die Versuche für den SCN legten: Steffi Gruber (2), Anna Deeva-Hug, Monica Yee (2), Sylvia Rausch (3), Johanna Carter, Julia Rettig, Eva Laucht, Lea Predikant.

Sylvia Rausch (4) und Johanna Carter (2) trafen insgesamt 6 Erhöhungen.

Im ersten Auswärtsspiel der Saison gewannen die SCN-Frauen mit 135:0 gegen den Münchner RFC und zementieren damit den 1. Tabellenplatz mit der Höchstausbeute von 15 Punkten und einer Differenz von +300 Punkten vor dem HRK (Punktgleich, +140 Differenz).

Die Punktejagd des SCN begann bereits in der fünften Minute als Innendreiviertel Eva Laucht nach einen herausgefangenen Ball zum Versuch ablegte. Danach folgten weitere 23 Versuche durch Lea Predikant, Johanna Carter, Elisa Trick, Julia Rettig, Julia Wich-Schwarz, Anne-Liese Schömer, Sylvia Rausch, Leonie Hollstein und Janice Stachowski.

Der SCN hielt sich über die ganzen 80 Minuten an das Spielsystem und spielte sehr fokussiert und strukturiert. Vor allem der Sturm konnte dabei überzeugen. Dabei verschleiert das deutliche Ergebnis, dass die Münchnerinnen in der ersten Phasen gut verteidigten und immer um Schadensbegrenzung bemüht waren. Dem starken Sturm und der schnellen Hintermannschaft hatten die Liganeulinge allerdings spätestens in der dritten Phase nicht mehr viel entgegenzusetzen. Im Gegensatz zu den Spielen gegen Köln und Germania List hat sich die Frauenmannschaft sichtlich verbessert und behält das erklärte Ziel, den Finaleinzug, fest im Blick.

Frauenteams MRFCSCN 11102014

Foto: die beiden Teams vom München RFC und SC Neuenheim nach dem Spiel.

In den anderen Begegnungen der Frauenbundesliga gewann der FC St. Pauli 44:7 gegen Germania List, der ASV Köln schlug die SG Rhein-Main mit 104:0 und der HRK trennte sich mit 52:5 von dem Stuttgarter RC.

Im nächsten Spiel treffen die Neuenheimerinnen am 18.10. dann auswärts auf den Stuttgarter RC.

Für den SC Neuenheim spielten: Katharina Schädlich (Janice Stachowski), Jenny Reingruber, Marlis Gerigk, Julia Rettig, Anne-Liese Schömer (Jacqueline Späth), Johanna Carter, Julia Wich-Schwarz, Elisa Trick (c), Franziska Holpp, Leonie Hollstein, Lea-Sophie Predikant (Maxime Rath), Steffi Gruber, Eva Laucht, Sophie Yu (Amelie Stankovic), Sylvia Rausch.

Die Punkte erzielten: Johanna Carter, Leonie Hollstein (2), Eva Laucht (3), Lea-Sophie Predikant (2), Sylvia Rausch (5), Julia Rettig, Anne-Liese Schömer, Janice Stachowski, Elisa Trick (5), Julia Wich-Schwarz (2). Erhöhungen: Leonie Hollstein (7) und Sylvia Rausch (3). 

Wir trainieren bei Pfitzenmeier

Wir trainieren bei Pfitzenmeier - www.pfitzenmeier.de

 

Karaaslan Dein Markt

 

und trinken

Privatbrauerei Hoepfner

 

So finden sie zu uns:

Unser Klubhaus und Sportgelände an der Tiergartenstraße 7, 69120 Heidelberg, liegt direkt neben der Jugendherberge und in unmittelbarer Nähe zum Heidelberger Zoo.
Das Klubhaus erreichen sie unter der Rufnummer 06221 - 439867 und 06221 - 9149658 oder per Nachricht an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Downloads

Hier können Sie das aktuelle Plakat mit den Terminen herunterladen.

... mehr Downloads

Aufnahmeantrag SCN

Hier finden Sie den Aufnahmeantrag um Mitglied beim Sportclub Neuenheim zu werden. Bitte füllen Sie alle Felder sorgfältig aus und über senden Sie es uns dann. Per Post - oder per Email.

Aufnahmeantrag SCN

... mehr Formulare

Zum Seitenanfang
Template by JoomlaShine.com Site Design by mindsphaere.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.