Heidelberger Volksbank + REWE CITY + Heidelberg IT + Pfitzenmeier + Hoepfner + Winzergenossenschaft Schriesheim + Lionshome - Die Welt des schönen Wohnens + STYLYST - die Fashion-Suchmaschine + möbelhaus24 revolutioniert den Möbelhandel + Flietel-Heizung, Lüftung und Sanitär + neuenheimimmobilien + Niebel Rugby + barcentrale + carrot e-learning + entorch + FahrschuleFiehn + hagedorn + Ensinger + Uwe Schwager - Alles mit Holz + Medienservices + Therasport Heidelberg +

Frauen

Unsere SCN-Frauenmannschaft hat beim ersten von zwei Finalturnieren um die deutsche 7er-Meisterschaft in Köln am Wochenende den zweiten Platz belegt. Im Finale unterlagen die Mädels mit 7:22 (0:10) dem Heidelberger RK. Davor waren alle Spiele den Gegnerinnen und dem schlechten Wetter zum Trotz deutlich und ohne Gegenpunkte gewonnen worden.

SCN Frauen 7er DM 26 04 2015

Unser Team in Köln: stehend v.l.n.r. Trainer Marcus Trick, Betreuerin Lisa Bohrmann, Franziska Holpp, Steffi Gruber, Julia Wich-Schwarz, Lea Predikant, Amelie Stankovic, Sylvia Rausch, Physio Pauline Kuithan. Knieend v.l.n.r. Trainer Peter Schatz, Marlis Gerigk, Hannah Ruff, Lisa Parmetler, Julia Rettig, Anna Deeva-Hug. Liegend Johanna Carter und Spielführerin Elisa Trick. Foto: privat

Am Samstag - fast schon traditionell in der schwersten Vorrundengruppe - gab es gleich im ersten Spiel mehrere Schrecksekunden, als mehrere Spielerinnen verletzt liegen blieben. Zwei Spielerinnen mussten dann danach aussetzen und bedurften ausführlicher physiotherapeutischer Betreuung, beide konnten dann aber glücklicherweise im Turnierverlauf wieder eingesetzt werden. Trotz einiger weiterer Blessuren wurden die Spiele des ersten Turniertages gegen den FC St. Pauli (22:0), den RFC Dortmund (40:0) und gegen den RK 03 Berlin (29:0) jeweils sicher gewonnen und überstanden. Damit zogen die Blauen als Gruppenerster in das Viertelfinale gegen den TSV Nürnberg am frühen Sonntagmorgen ein. 

Insgesamt waren aber weder die Spielerinnen noch die Trainer mit den gezeigten Leistungen voll zufrieden: sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung gab es Mängel abzustellen. So wurden Abends im Hotel nicht nur Physiotherapie und Quality Time mit der Mannschaft, sondern auch Fehleranalyse betrieben. Nach einer ruhigen Nacht spielte die Mannschaft dann am zweiten Turniertag deutlich verbessert.

Nach Siegen im Viertelfinale gegen den TSV Nürnberg (39:0) und im Halbfinale gegen den ASV Köln (24:0) war der Finaleinzug perfekt. Leider fehlten dann aber ein wenig die Körner um die kräftigen jungen Damen vom Heidelberger RK zu schlagen. Diese spielten disziplinierter, physischer und zwangen uns in der ersten Halbzeit tief in unsere Hälfte, mit dem Resultat von zwei Versuchen ihrerseits zum Spielstand von 0:10 aus unserer Sicht. In der zweiten Halbzeit mussten wir einen dritten Gegenversuch hinnehmen, ehe Steffi Gruber einen Angriff von Elisa Trick aus der eigenen Hälfte unter den Malstangen abschliessen konnte. Franziska Holpp erhöhte sicher zum Stand von 7:15. Danach dominierte unsere Mannschaft das Spiel und hatte Chancen, bevor allerdings in der letzten Aktion ein unglücklicher letzter Versuch für den HRK fiel. Der HRK war vor allem in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft und gewinnt verdient mit 22:7.

Trotz der Zufriedenheit über den Turnierverlauf insgesamt, schmerzen solche Niederlagen. Es kommen aber im weiteren Saisonverlauf noch weitere Chancen, unseren Lokalrivalen zu überflügeln.

Ein besonderer Dank geht an unseren Physio Pauline, ohne deren Hilfe auch am letzten Wochenende nicht ausgekommen wären!

Am kommenden Wochenende treten unsere SCN-Mädels zur Titelverteidigung im Kampf um die deutsche 7er-Meisterschaft 2015 an. Beim ASV Köln treffen sich die zwölf besten deutschen 7er-Teams zum ersten von zwei Endturnieren. Ende Juni wird dann auf einem weiteren Turnier in Karlsruhe der Gesamtsieger ermittelt.

Die zwölf Mannschaften haben sich über die fünf Staffeln der 7er-Liga aus über 40 Teams qualifiziert und spielen erstmals im Rahmen dieses Wettbewerbes die deutsche 7er-Meisterschaft aus. In den vergangenen Jahren war dies nicht der Fall gewesen, hier standen die - unter verschiedenen Namen ausgetragene - 7er-Liga und die deutsche Meisterschaft praktisch in Konkurrenz zueinander. Unter diesem Aspekt ist der neue Modus zu begrüßen.

Wer ist denn nun qualifiziert? Die sechs Topteams der 15er-Bundesliga haben auch Ihre jeweiligen 7er-Ligen dominiert und sind dabei, lediglich der RC Stuttgart und der München RFC haben nicht teilgenommen, bzw. konnten sich nicht durchsetzen. Der SC Germania List und der FC St. Pauli haben sich im Norden qualifiziert, im Westen der ASV Köln und die Eintracht Frankfurt. Im Südwesten wiederum waren unsere Mädels in der Vorrunde ganz knapp vor dem HRK, der sich natürlich genauso sicher qualifiziert hat. Dazu kommen aus dem Osten die beiden Berliner Klubs RK03 und BSV 92, aus dem Süden die StuSta München und der TSV 1846 Nürnberg. Außerdem haben sich im Westen der RFC Dortmund und bei uns im Südwesten der Karlsruher SV als Gruppendritte für die Endturniere qualifiziert.

Wer sind die Favoriten? Die beiden Heidelberger Klubs HRK und SCN haben in den vergangenen Jahren die deutsche 7er-Meisterschaft unter sich ausgemacht, während der ASV Köln die letzten Editionen der heutigen 7er-Liga dominiert hat. Die drei Vereine spielen sämtlich in der Bundesliga und stellen die Mehrheit der Nationalspielerinnen. Der Vergleich dieser Teams dürfte besonders interessant werden, denn so wie die Heidelberger Teams die Liga mit Ihrer sportlich leider teilweise fragwürdigen Vorrunde gemieden haben, nahmen umgekehrt die Kölnerinnen in den letzten Jahren - wie so viele Teams - nicht an der deutschen 7er-Meisterschaft teil. Damit dürften die Favoriten aber auch komplett genannt sein, obwohl allen übrigen Bundesligisten ebenfalls eine ordentliche Rolle im Turnier zuzutrauen ist. Von den Staffelsiegern Ost und Süd – der StuSta München und dem RK03 – dürfte die eine oder andere Überraschung zu erwarten sein.

Unser Team trifft am Samstag in der Vorrundengruppe C auf den FC St. Pauli, den RFC Dortmund und den RK03 Berlin. Hier gilt es mit dem Gruppensieg eine gute Ausgangsposition für die Platzierungsspiele am Sonntag zu erringen. Am Donnerstagabend wollen die Trainer nach einem Abschlusstraining die zwölf Spielerinnen für das Turnier nominieren. Am Samstag geht es dann nach Köln und ab...

Wir wünschen unserer Truppe viel Erfolg und drücken die Daumen!

Das für Samstag, den 11. April 2015, angesetzte Bundesligaspiel gegen den Stuttgarter RC musste von den Stuttgarterinnen aufgrund massiver Personalprobleme abgesagt werden und wird mit 50:0 und fünf Spielpunkten für den SCN gewertet. Die SCN-Mädels nutzen stattdessen den Samstagvormittag zu einer Trainingseinheit und einem Fototermin.

Der Deutsche Rugby-Verband (DRV) hat bei den Frauen die 7er-Nationalmannschaft und die U18-7er-Nationalmannchaft für das Osterturnier in Gent (Belgien) nominiert. Beide Teams sollen sich ab Freitag in Gent auf die anstehenden europäischen Wettbewerbe vorbereiten. Vom SCN sind sieben Spielerinnen mit dabei.

Mit Lisa Bohrmann, Steffi Gruber, Leonie Hollstein und Julia Wich-Schwarz sind erfreulicherweise gleich vier Blaue für die Nationalmannschaft nominiert. Bei der U18-Nationalmannschaft werden Lea Predikant, Maxime Rath und Anne-Liese Schömer den SC Neuenheim würdig vertreten.

Neuenheims Nationalmannschaft spielt übrigens am 11. April in der Bundesliga zuhause gegen den Stuttgarter RC, bitte schon mal vormerken. Dann geht es wieder um Punkte im Kampf um die deutsche Meisterschaft.

 Wir sind stolz auf unsere Spielerinnen und wünschen unserer "glorreichen Sieben" viel Erfolg in Belgien und eine gute Reise!

Am vergangenen Samstag, dem 28.03.2015, gab es beim ersten Heimspiel im Jahr 2015 gleich einen Kantersieg der Blauen. Der Liganeuling aus München wurde mit 104:0 (60:0) förmlich überrannt und hatte keine Einlaufchance. Unsere Mannschaft legte insgesamt 18 Versuche, von denen Leonie Hollstein sieben erhöhte.

Für das Spiel konnten die Trainer personell erstmals in diesem Jahr aus dem Vollen schöpfen und gleichzeitig ein wenig an der Aufstellung experimentieren. Bereits zu Beginn der zweiten Halbzeit gab es fünf Auswechslungen und die jungen Spielerinnen bekamen viel Spielzeit. Im Spiel waren die Blauen den Gegnerinnen in allen Belangen überlegen und führten zur Halbzeit bereits mit 60 Punkten. Dabei gelangen teilweise wirklich sehenswerte Angriffe. In der zweiten Halbzeit gelangen trotz des unermüdlichen Kampgeistes der Gäste weitere 44 Punkte zum Endstand. 

Jetzt freuen sich die meisten SCN-Spielerinnen auf das freie Osterwochenende, bevor es dann am 11. April wieder zuhause gegen den Stuttgarter RC weitergeht. Die Schwäbinnen werden dann auch sicher ein stärkerer Gegner sein und unser Team entsprechend stärker fordern.

Was war sonst noch in der Frauenbundesliga am Wochenende? Der HRK gewann in Stuttgart mühelos mit 63:5 und bleibt Tabellenführer. Der ASV Köln hat die SG Rhein-Main zuhause sicher mit 54:7 geschlagen. Der FC St. Pauli gewinnt das Nordderby gegen Germania mit 32:0 und wahrt seine Endspielchancen.

Aufstellung: 1 Elisa Trick 2 Hannah Ruff 3 Marlis Gerigk (41. Jenny Reingruber) 4 Julia Rettig 5 Jacqueline Späth (20. Janice Stachowski) 6 Anne-Liese Schömer (41. Zoe Dickhaut) 7 Julia Wich-Schwarz 8 Monica Yee 9 Franziska Holpp 10 Leonie Hollstein 11 Amelie Stankovic (41. Maxime Rath) 12 Lisa Bohrmann 13 Steffi Gruber 14 Anna Deeva (41. Sophie Yu) 15 Lea Predikant.

Punkte: Lisa Bohrmann (2V), Anna Deeva (2V), Steffi Gruber (2V), Leonie Hollstein (3V + 7E), Lea Predikant (1V), Maxime Rath (1V), Julia Rettig (1V), Amelie Stankovic (1V), Elisa Trick (4V), Sophie Yu (1V).

Wir trainieren bei Pfitzenmeier

Wir trainieren bei Pfitzenmeier - www.pfitzenmeier.de

 

Karaaslan Dein Markt

 

und trinken

Privatbrauerei Hoepfner

 

So finden sie zu uns:

Unser Klubhaus und Sportgelände an der Tiergartenstraße 7, 69120 Heidelberg, liegt direkt neben der Jugendherberge und in unmittelbarer Nähe zum Heidelberger Zoo.
Das Klubhaus erreichen sie unter der Rufnummer 06221 - 439867 und 06221 - 9149658 oder per Nachricht an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Downloads

Hier können Sie das aktuelle Plakat mit den Terminen herunterladen.

... mehr Downloads

Aufnahmeantrag SCN

Hier finden Sie den Aufnahmeantrag um Mitglied beim Sportclub Neuenheim zu werden. Bitte füllen Sie alle Felder sorgfältig aus und über senden Sie es uns dann. Per Post - oder per Email.

Aufnahmeantrag SCN

... mehr Formulare

Zum Seitenanfang
Template by JoomlaShine.com Site Design by mindsphaere.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.