Heidelberger Volksbank + REWE CITY + Heidelberg IT + Pfitzenmeier + Hoepfner + Winzergenossenschaft Schriesheim + Lionshome - Die Welt des schönen Wohnens + Flietel-Heizung, Lüftung und Sanitär + neuenheimimmobilien + Niebel Rugby + barcentrale + carrot e-learning + entorch + FahrschuleFiehn + hagedorn + Ensinger + Uwe Schwager - Alles mit Holz + Medienservices + Therasport Heidelberg +

Berichte und Infos

Mit dem Abstieg aus der Bundesliga wird der SC Neuenheim in dieser Saison wohl nichts zu tun haben, das ist seit dem 38:0-Sieg über Luxemburg klar. In einem schwierigen Spiel bei Dauerregen ließen die „Königsblauen“ aber zu viele Bälle fallen, um ein noch deutlicheres Ergebnis einzufahren. Doch auch so war nach Versuchen von Joshua Tasche, Senzo Ngubane, Nicolas Rinklin, André Viviers, Robert Lehmann und Mondli Nkosi ersichtlich: Der SCN spielt ganz weit oben mit.

SC Neuenheim - RC Luxemburg 38:0 (19:0), SCN: Harris - von Poser (56. Kübe), Hoffmann, Wakefield (70. Esadze), Tasche - Nkosi, Paine - Viviers, Rinklin, Lehmann - Portillo (50. Burisch), Davison (65. Schneider) - van Tonder (41. Weiss), Ngubane, Landsberg (55. Pipke).

Schiedsrichter: Ferreira (Unterföhring); Zuschauer: 100; Punkte: 5:0 (5.) V Tasche; 12:0 (15.) V Ngubane + E Nkosi; 19:0 (40.) V Rinklin + E Nkosi; 26:0 (60.) V + E Nkosi; 33:0 (70.) V Viviers + E Nkosi; 38:0 (80.+1) V Lehmann. momoBundesligatabelle am 19.10.19

Die SCN-Mädels haben gestern das erste Bundesliga-Heimspiel der Saison 2019/2020 gegen die SG Dortmund/Aachen mit 118:0 (Halbzeitstand 58:0) überdeutlich gewonnen. Dabei zeigten alle 22 eingesetzten Spielerinnen gute Leistungen und agierten mannschaftlich sehr geschlossen. Die Punkte erzielten Zoe Dickhaut, Marie Fronius, Steffi Gruber, Franzi Holpp, Lea Predikant(7), Maxime Rath(2), Laura Schwinn und Elisa Trick(6) mit 20 Versuchen. Laura Schwinn(6) und Zoe Chioato(3) zeichneten für 9 erfolgreiche Erhöhungen verantwortlich. Das Spiel war so zwar einseitig aber die Ruckoons hielten kämpferisch dagegen und es war ein kurzweiliger Nachmittag für die wetterfesten Zuschauer, unter denen auch die Mannheim Banditas weilten, das Frauen-Footballteam aus unserer großen Nachbarstadt.

Eine Woche nach dem Auswärtsspiel in Hamburg hatten die Trainer in der Aufstellung erheblich rotiert. Die angeschlagenen Stürmerinnen Jessi Neues und Sarah Goßmann wurden durch Marlis Gerigk und Michelle Henninger ersetzt, Youngster Maike Waibel rückte für Youngster Verena Kirchner in den Kader. In der Hintermannschaft gab es wieder mehr Alternativen und Kay Kocher startete mit der in der Sommerpause runderneuerten Lisa Bohrmann auf Innen und der jungen Marie Fronius auf Außen, hatte dazu die Halbspieler getauscht.

Die Partie begann druckvoll durch den SCN, der sich früh durch vier Versuche von Elisa Trick, Lea Predikant, Maxime Rath und Marie Fronius den offensiven Bonuspunkt sicherte, Dabei hatten die Ruckoons in der Anfangsphase durchaus eigenen Ballbesitz und Szenen, ohne jedoch gefährlich zu werden. Im zunehmenden Spielverlauf gelang das aber immer weniger und die Gäste befanden sich bereits in der Halbzeit 58:0 im Rückstand, nachdem Maxime Rath einen zweiten Versuch nachgelegt und Lea Predikant und Elisa Trick jeweils ein Hattrick gelungen war.

Die Blauen dominierten von vorne, die Stürmerinnen beherrschten die Standards und zeichneten sich als unerbittliche Ballträgerinnen aus. Das setzte sich im Durchgang fort, nachdem die Trainer sechs kurz vor und in der Pause sechs Wechel vorgenommen hatten. Die Kolleginnen der Hintermannschaft nutzen den permanenten Ballbesitz zu teilweise spektakulären Angriffen, auch Elisa Trick buchte für den Sturm drei weitere Versuche. Lea Predikant verwertete gleich vier Angriffsbälle in mustergültig vorbereiteter Überzahl auf ihrer Außenseite, dazu erreichten Steffi Gruber, Franzi Holpp und Laura Schwinn die Endzone. Der wohl am lautesten bejubelte Versuch gelang aber Zoe Dickhaut nach einem von Kathi Bader und Monica Yee wunderbar vorbereiteten Sprint unter die Stangen: dieser Moment, wenn einer der Props in vollem Lauf das Malfeld erreicht statt nur harte Kernerarbeit zu erledigen, einfach herrlich.

Irgendwann war dann Schluß, der Schiedsrichter Dirk Aigenmann hatte - von seinen jungen Linienrichtern Luca Lupas und Marius Bollian an der Seitenlinie toll unterstützt - eine einseitige, aber auch ebenso faire wie schnelle Partie souverän und mit viel Augenmaß geordnet und geleitet und pfiff beim Endstand von 118:0 pünktlich ab.

SCN vs Ruckoons 2019 10 05

Bild: Die beiden Teams stellen sich nach dem Spiel den Fotografen (Foto: Fridtjof Arens)

Unsere Trainer waren nach der Partie positiv angetan von einer sehr guten Kollektivleistung aller eingesetzten SCN-Spielerinnen, die trotz einiger Umstellungen über sehr weite Strecken perfekt zusammenarbeitete. Am Samstag, dem 19.10.2019, kommt die zweite Spielgemeinschaft der Bundesliga zum nächsten Heimspiel der Blauen nach Heidelberg. Ankick wird schon um 13.00 Uhr auf dem Museumsplatz sein.

So spielte der SCN: 1 Noemi Mager (36. Zoe Dickhaut) 2 Michelle Henninger (41. Zoe Chioato) 3 Marlis Gerigk 4 Monica Yee 5 Pia Erhart (41. Julia Rettig) 6 Kathi Bader 7 Amelie Harris (61. Maike Waibel) 9 Catharina Günther (50. Clara Tauschek) 10 Laura Schwinn 11 Maxime Rath 12 Lisa Bohrmann (41. Katalina Bechtel) 13 Steffi Gruber 14 Marie Fronius (41. Franzi Holpp) 15 Lea Predikant.

Ergebnis SC Neuenheim - SG Dortmund/Aachen 118:0 (58:0); Schiedsrichter: D. Aigenmann; Zuschauer: 100; Punkte: 7:0 (4.) V E. Trick + E L. Schwinn, 12:0 (10.) V L. Predikant, 17:0 (13.) V M. Rath, 22:0 (15.) V M. Fronius, 29:0 (18.) V E. Trick + E. L. Schwinn, 34:0 (21.) V M. Rath, 39:0 (26.) V E. Trick, 46:0 (30.) V L. Predikant + E L. Schwinn, 51:0 (36.) V E. Trick, 58:0 (39.) V L. Predikant + E L. Schwinn, 63:0 (43.) V L. Predikant, 68:0 (50.) V L. Predikant, 75:0 (55.) V L. Predikant + E L. Schwinn, 82:0 (60.) V E. Trick + E L. Schwinn, 87:0 (62.) V F. Holpp, 94:0 (67.) V S. Gruber + E Z. Chioato, 101:0 (70.) V Z. Dickhaut + E Z. Chioato, 106:0 (72.) V E. Trick, 113:0 (74.) V L. Schwinn + E Z. Chioato, 118:0 (77.) V L. Predikant.

Unsere Frauen haben am vergangenen Samstag beim FC St. Pauli nach einem harten Kampfspiel mit 35:7 (Halbzeitstand 13:0) und dem offensiven Bonuspunkt gewonnen. Versuche von Katalina Bechtel, Lea Predikant, Laura Schwinn und Elisa Trick(2), dazu je zwei erfolgreiche Erhöhungen und Straftritte von Laura Schwinn standen am Ende auf der Anzeigetafel. Verena Kirchner debütierte in der Schlussphase für den SCN in der Bundesliga. Herzlich willkommen und viel Spaß und Erfolg beim SCN!

Nach der langen Busfahrt und einer dennoch sehr konzentrierten Spielvorbereitung begann der SCN druckvoll und konnte in den ersten zwanzig Minuten 13 Punkte erzielen. Laura Schwinn hielt sich an die taktische Marschroute und brachte den SCN nach zehn Minuten per Straftritt in Front und baute nach dem Versuch ihrer Schwester Elisa Trick die Führung mit dem Fuß durch erfolgreiche Erhöhung und einen weiteren Straftritt kurz darauf aus. Aber obwohl die Blauen die Standards dominierten und schwungvoll spielten, wollte der Knoten in der Folge doch nicht so richtig platzen. Zu viele eigene Fehler, der sehr enge Platz am Barmwisch, der der schnellen Hintermannschaft die Entfaltungsmöglichkeiten nahm und die kampfstarken Gastgeberinnen vereitelten weitere Punkte. Seitenwechsel beim Stand von 13:0 aus unserer Sicht.

In der zweiten Hälfte platzte dann der Knoten doch und der SCN entschied das Spiel durch vier weitere Versuche deutlich für sich, auch weil die nach und nach eingewechselten frischen Kräfte wertvolle Impulse setzen konnten und weisungsgemäß noch aggressiver durch die Mitte gespielt wurde. Zunächst setzte sich Katalina Bechtel kurz nach dem Seitenwechsel energisch ins Malfeld der Gäste durch und Laura Schwinn erhöhte sicher. Dann waren es Laura Schwinn und Lea Predikant, die den wertvollen Offensivbonuspunkt eintüteten. Nachdem dann Hamburgs Nationalspielerinnen Anna Breitenfeld per Versuch und Josi Pora mit der Erhöhung die bejubelten Punkte für das Heimteam erzielt hatten, war es Neuenheims Spielführerin Elisa Trick, die mit einem Versuch in der Schlussminute den Endstand herstellte. 35:7 für den SCN.

2019 09 28 Pauli vs SCN Halbzeit

Bild: Die Halbzeitansprache zeigte Wirkung, nach dem Seitenwechsel machte der SCN den Bonuspunkt klar. (Foto: privat)

Unser Trainer Kay Kocher war nach dem Spiel zufrieden: „Das war ein ordentlicher Auftakt für die neue Saison. Die Partie heute war nahezu eine Kopie des letzten Spieles hier, in der vergangenen Saison haben wir in der ersten Halbzeit auch magere zwölf Punkte gemacht und uns dann in der zweiten Halbzeit erst deutlich zum Bonuspunktsieg absetzen können. Es ist unglaublich schwierig auf dem Barmwisch Lücken oder Überzahlsituationen zu nutzen, dem Platz fehlen fünf Meter Breite. So geht es rein über die Physis, man muss die Gegnerinnen körperlich bezwingen und dann den Sack zumachen. Das ist heute gelungen.“

Am kommenden Wochenende steht das Heimspiel gegen die SG Dortmund/Aachen an. Ankick ist am Samstag, dem 05.10.2019, um 14 Uhr auf dem Museumsplatz. Zuschauer sind willkommen!

So spielte der SCN: 1 Zoe Dickhaut (45. Noemi Mager) 2 Elisa Trick © 3 Jessi Neues 4 Sarah Goßmann (75. Verena Kirchner) 5 Julia Rettig (41. Monica Yee) 6 Amelie Harris 7 Kathi Bader (55. Pia Erhart) 8 Zoe Chioato 9 Clara Tauschek 10 Laura Schwinn 11 Maxime Rath (50. E. Laucht) 12 Katalina Bechtel 13 Steffi Gruber 14 Catharina Günther 15 Lea Predikant.

Ergebnis FC St. Pauli - SC Neuenheim 7:35 (0:13); Schiedsrichter: F. Wagner; Zuschauer: 150; Punkte: 0:3 (10.) S L. Schwinn, 0:10 (12.) V E. Trick + E L. Schwinn, 0:13 (17.) S L. Schwinn, 0:20 (45.) V K. Bechtel + E L. Schwinn, 0:25 (60.) V L. Schwinn, 0:30 (70.) V L. Predikant, 7:30 (75.) V A. Breitenfeld + E J. Pora, 0:35 (80.) V E. Trick. Gelbe Karten: A. Byl (5.) / -.

Frauenbundesliga:
Am dritten Bundesligaspieltag kommt die SG Aachen/Dortmund - so heißen die Rugby Ruckoons offiziell - nach Heidelberg-Neuenheim.

frauen L.Bohrmann

Herrenbundesliga:
Am Sonntag, 6.10 um 15 Uhr gehts gegen den RC Luxemburg.
Unser Team hat in den ersten drei Spielen dieser Saison eine erfreuliche Entwicklung genommen und bereits zehn Wertpunkte eingesammelt. (Darunter der Sieg mit Bonuspunkt gegen den HRK!) Das lässt darauf hoffen, dass wir als Aufsteiger den Klassenverbleib in der Bundesliga schaffen könnten, wozu vielleicht auch das kommende Spiel beitragen kann. Wir gelten in diesem Match als leichter Favorit, doch möchten wir an den Ostersamstag 2017 erinnern, als das auch gegolten hatte. Doch am Ende gingen unsere Freunde aus dem Großherzogtum als 15:14-Sieger vom Platz - und für die erste Mannschaft brachen schwierige Monate an.

Das SCN-Team gegen Luxemburg
scn-luxemburg

Unsere Teams benötigten jedwede Unterstützung um bei diesen Matches als Sieger vom Platz gehen zu können, kommt raus und feuert unsere Mannschaften an!

HRK SCN Luke Wakefield1Das war nichts für schwache Nerven: Nach einer 18-Punkte-Führung und dem vermeintlich sicheren Sieg vor Augen kam der Sportclub Neuenheim in der Rugby-Bundesliga beim Heidelberger RK noch gehörig ins Schwitzen, holte am Ende aber verdient den Fünf-Punkte-Sieg. Der TSV Handschuhsheim machte in Luxemburg beim 66:0 kurzen Prozess mit den Großherzögen. Auch die RG Heidelberg war mit 35:19 beim TV Pforzheim erfolgreich.

Der Ruderklub startete gut und überzeugte mit viel Ballbesitz. Punkte gewannen die „Zebras“ aber nicht, stattdessen gingen die „Gäste“ durch einen Kick des flinken Verbinders Mondli Nkosi in Führung. Trotz teils doppelter Überzahl belohnte sich der HRK erst kurz vor der Halbzeitpause, als Yassin Ayachi zum Versuch ablegte und Steffen Liebig erhöhte.

Der SCN kam perfekt aus der Pause: Dem Versuch direkt mit dem Wiederbeginn durch André Viviers ließen die „Königsblauen“ drei weitere durch Nikolas Rinklin, Luca Hoffmann und abermals Viviers folgen. Dabei zeigte der SCN seine ganze Offensivkraft in sehenswerten Ballstafetten und schien beim Stande von 7:25 gewonnen zu haben. Doch angeführt vom starken Sean Armstrong als Verbinder kam der Ruderklub zurück und war nach Versuchen von Felix Lammers und Sascha Fraser auf vier Zähler heran. Trotz erneuter Unterzahl fingen sich die Neuenheimer und retteten den Sieg durch beherzte Verteidigung ins Ziel. Für den Aufsteiger kann der Blick bald von „Klassenerhalt“ zu neuen Zielen gerichtet werden, während der HRK dringend einen Sieg benötigt.

Die Heidelberger Frauenteams gewannen jeweils klar und ohne Probleme. Vizemeister SC Neuenheim siegte mit 35:7 in St. Pauli, während der HRK beim 82:0 über die SG Rhein-Main ganz groß auftrumpfte.

Heidelberger RK - SC Neuenheim 21:25 (7:3), HRK: Malaizier (67. Laidig) - M. Liebig (59. Murphy), Lammers, S. Liebig, Trebbin (16. Ayachi) - Armstrong, Mathurin - Schliwa, Fraser, Ulka (59. Keuper) - Michels, Aydin - Zeiler (51. Ovchinikov), Biskupek (64. Kleebauer), Schröder.

SCN: Harris - S. Robl, Hoffmann, Wakefield, Sita - Nkosi, Paine - Viviers, Rinklin (57. Didebashvili), Lehmann - Burisch (66. Davison), Portillo - Weiß, Ngubane, Landsberg (41. Pipke).

Schiedsrichter: Warman (Hamburg); Zuschauer: 350; Punkte: 0:3 (12.) Straftritt Nkosi; 7:3 (40.) Versuch Ayachi + Erhöhung S. Liebig; 7:10 (41.) V Viviers + E Nkosi; 7:15 (57.) V Rinklin; 7:20 (58.) V Hoffmann; 7.25 (66.) V Viviers; 14:25 (71.) V Lammers + E S. Liebig; 21:25 (79.) V Fraser + E S. Liebig; Zeitstrafen: -/Burisch (28.), Sita (33.), Lehmann (68.).

Wir trainieren bei Pfitzenmeier

Wir trainieren bei Pfitzenmeier - www.pfitzenmeier.de

 

Karaaslan Dein Markt

 

und trinken

Privatbrauerei Hoepfner

 

So finden sie zu uns:

Unser Klubhaus und Sportgelände an der Tiergartenstraße 7, 69120 Heidelberg, liegt direkt neben der Jugendherberge und in unmittelbarer Nähe zum Heidelberger Zoo.
Das Klubhaus erreichen sie unter der Rufnummer 06221 - 439867 und 06221 - 9149658 oder per Nachricht an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Downloads

Hier können Sie das aktuelle Plakat mit den Terminen herunterladen.

... mehr Downloads

Aufnahmeantrag SCN

Hier finden Sie den Aufnahmeantrag um Mitglied beim Sportclub Neuenheim zu werden. Bitte füllen Sie alle Felder sorgfältig aus und über senden Sie es uns dann. Per Post - oder per Email.

Aufnahmeantrag SCN

... mehr Formulare

Zum Seitenanfang
Template by JoomlaShine.com Site Design by mindsphaere.de